FANDOM


MV5BMTY2NDM4OTAxMF5BMl5BanBnXkFtZTgwOTU4NTM3MDI@. V1 UX182 CR0,0,182,268 AL
Cars 3: Evolution, im Original nur Cars 3, ist der dritte Film der Cars-Reihe und der fünfte Film, der im Cars-Universum spielt. Anders als bei den ersten beiden Filmen führte nicht John Lasseter Regie, sondern Brian Fee, der an Cars und Cars 2 als Sotryboardartist mitgearbeitet hatte.

Inhalt Bearbeiten

Im einen Moment ist Lightning noch der Star im Piston Cup, als er im nächsten von einer Generation von Hightech-Rennwagen, allen voran Jackson Storm überrumpelt wird. Während Storm ein Rennen nach dem anderen gewinnt und Lightnings Freunde aufgeben, setzt er alles daran, dem Druck der jungen Rennwagen Stand zu halten. Am Ende überanstrengt er sich so sehr, dass er einen Unfall hat. Vier Monate später steht Lightning von Selbstzweifeln geplagt in seinem Schuppen und denkt an Doc, der nach seinem Unfall keine zweite Chance bekommen hatte. Er befürchtet, dass das Selbe mit ihm auch passiert, aber Sally ermutigt ihn dazu, weiterzumachen, da er die Chance hat, die Doc nicht hatte. Er fährt ins neue Rust-eze Racing Center, wo es die Hightech-Trainingsausrüstung gibt, mit der die jungen Rennwagen üben. Seine Sponsoren eröffnen ihm, dass sie Rust-eze verkauft haben und stellen ihn Sterling, seinem neuen Sponsor, vor. Sterling gibt ihm Trainerin Cruz Ramirez zur Hand, die für Lightning ein "Seniorentraining" vorbereitet hat, obwohl er mit dem Simulator, den auch Storm benutzt, üben will. Als Lightning nach einer Woche keine Fortschritte macht und versehentlich den Simulator zerstört, möchte Sterling, dass er sich zur Ruhe setzt und sich vermarkten lässt. Lightning überredet ihn dazu, ihn auf die alte Art und Weise trainieren und noch ein Rennen fahren zu lassen. Sollte er gewinnen, dürfe er selbst entscheiden, wann er in den Ruhestand geht, andernfalls werde er sich vermarkten lassen. Am Fireball Beach möchte er mit Cruz seine Geschwindigkeit testen, verbringt aber die meiste Zeit damit, ihr zu erklären, wie man auf Sand fährt. Als ihn das Ergebnis nicht zufrieden stellt, fährt er nach Thunder Hollow, um an einem echten Rennen teilzunehmen, es stellt sich jedoch heraus, dass es sich um ein Demolition Derby handelt. Cruz gewinnt zufällig und fährt gegen einen Tanklaster, der umkippt und Lightning, der mit Matsch bedeckt war, um nicht erkannt zu werden, enttarnt. Nach einem Streit, bei dem Cruz gesteht, dass sie selbst einmal Rennwagen werden hatte wollen und es aus mangelndem Selbstvertrauen nicht geschafft hatte, fahren die beiden zu Docs altem Mentor Smokey, der Lightning auf Erfolgskurs bringen soll. Lightning soll Cruz, die Storm doubelt, in drei Runden einholen, da ihn bei seinem Rennen in Florida eine ähnliche Situation erwartet. Obwohl das Training nicht das erhoffte Ergebnis erzielt, fährt Lightning nach Florida. Er hört, wie Sterling Cruz wegschickt und ihr klarmacht, dass sie kein Rennwagen ist. Lightning denkt über das, was Cruz während ihrer Reise gelernt hat, nach und erkennt, dass sie ein Rennwagen ist. Er lässt sie das Rennen zu Ende fahren und sie gewinnt gegen Storm. Da Lightning das Rennen begann und sie beide unter der gleichen Startnummer fuhren, gilt der Sieg für beide und er ist Sterling nichts mehr schuldig. Cruz tritt dem Dinoco-Team bei, wo sie von Lightning trainiert wird und Tex kauft Rust-eze auf. Am Ende fahren Lightning und Cruz auf der Teufelsschanze ein Rennen für ihre Freunde.