FANDOM


Cars 2 ist die erste Fortsetzung zu Cars und erschien 2011. Regie führte bei dem bereits zwölften Film der Pixar Animation Studios wieder John Lasseter. Der Film erhielt eher schlechte Kritiken, erhielt aber einen ASCAP-Award sowie das "Prädikat wertvoll" von der deutschen Film- und Medienbewertung.

Handlung Bearbeiten

Geheimagent Finn McMissile kommt auf eine Bohrninsel und beobachtet dort den Verbrecher Professor Zündapp, der eine Sabotage plant. Dieser hat Finns Kollegen Leland Turbo eingeschmolzen und Finn wird daraufhin enttarnt. Ihm gelingt die Flucht und er kann die "Gurken", wie die Schergen des Professorrs genannt werden, in dem Glauben zurücklassen, sie hätten ihn versenkt. Zur gleichen Zeit kommt in Radiator Springs Lightning mit seinem vierten Piston Cup zurück und Hook überrascht ihn mit einem Ferienprogramm. Den Abend möchte Lightning allein mit Sally verbringen, Hook schleicht sich allerdings als Kellner ein und ruft schließlich bei einer Talkshow an, als Lightning dort von dem italienischen Rennwagen Francesco Bernoulli beleidigt wird. Das bringt Lightning dazu, am ersten World Grand Prix, bei dem Ölmilliardär Miles Axlerod seinen alternativen Treibstoff Allinol testen will, gegen Francesco anzutreten. Bei der Willkommensparty in Tokio wird Lightning von Hook blamiert, als dieser versehentlich Wasabi gegessen hat und schreiend nach Wasser sucht. Finn trifft währenddessen die Agentin Holley Shiftwell, die ihm sagt, dass ein amerikanischer Agent ein Bild von dem Wagen, der hinter der geplanten Sabotage des WGP steckt, habe und es ihm übergeben will. Da Professor Z aber auch da ist, schickt Finn Holley los. Hook trifft zufällig den Agenten auf der Toilette und dieser steckt ihm heimlich das Bild zu. Holley verwechselt Hook und möchte sich mit Hook beim Rennen treffen. Bei diesem geht Lightning früh in Führung, verliert das Rennen aber gegen Francesco, nachdem Hook zu seinem "Date" aufbricht und die ganze Zeit redet, sodass er seinen Freund durcheinander bringt. Die Übergabe des Bildes funktioniert nicht und Lightning wird wütend, sodass Hook das Team verlässt. Am Flughafen wird der Abschleppwagen von Finn abgefangen und nach einer Verfolgung von den Gurken treffen sie in Finns Flugzeug Siddeley Holley wieder. Auf dem Bild ist nur ein Motor zu sehen, aber auch ein paar Ersatzteile, die Hook entdeckt und die Agenten so auf eine Spur bringt. Sie reisen nach Paris und treffen dort Finns Informanten Tomber, der sie über ein Treffen der Gurken in Porto Corsa, wo das nächste Rennen stattfindet, informiert. Währenddessen kommt Lightning mit seinem Team in Italien an und trifft dort Luigis Onkel Topolino. Lightning macht sich Vorwürfe wegen Hooks Abreise und Topolino lehrt ihn über die Werte von Freundschaft. Nachdem es schon in Tokio Rennunfälle gab, versichert Miles Axlerod, dass sein Treibstoff sicher ist. In Porto Corsa wird Hook verkleidet und kann sich so in das Gurkentreffen einschleichen. Es gibt weitere Unfälle und Lightning gewinnt gegen Francesco. Axlerod beschließt, auf Allinol beim Abschlussrennen zu verzichten, Lightning vertraut dem Treibstoff aber. Zündapp kündigt daraufhin an, Lightning aus dem weg räumen zu wollen und Hooks Tarnung fliegt auf. Er, Holly und Finn werden schließlich von den Gurken überrumpelt und in London im Big Bentley eingesperrt. Die Gurken wollen Lightnings Motor sprengen, aber nachdem es nicht funktioniert, kündigen sie Hook an, dass sie eine Bombe in Lightnings Box deponiert haben. Den Spionen gelingt schließlich die Flucht und Finn stellt fest, dass Hook die Bombe hat. Dieser begegnet Lightning, der sich bei ihm entschuldigen will. Hook weiß aber, dass er ihn nicht erreichen darf, da die Bombe sonst aktiviert wird. Nachdem Zündapp die Bombe nicht sprengen kann, gibt es einen Kampf gegen die Gurken und Hook fliegt mit Lightning zur Queen, wo er den Saboteur des WGP, Miles Axlerod, entlarvt. Hook wird zum Ritter geschlagen und zurück in Radiator Springs kommen Finn und Holley zu Besuch. Lightning fragt sich, warum sein Motor nicht explodiert ist, obwohl er mit dem vergifteten Allinol gefahren ist. Es stellt sich heraus, dass Sarge Axlerod misstraut und den Spritt ausgetauscht hat. Beim "Radiator Springs Grand Prix" treten die Wagen des WGP noch einmal gegeneinander an. Finn möchte Hook mit zu seiner nächsten Mission nehmen, aber dieser lehnt ab.